Blutdruck schwankt - sind Schwankungen im Blutdruck normal?

Blutdruckschwankungen sind normal und eigentlich kein Grund zur Besorgnis. Bei körperlicher Belastung passiert es häufig, dass der Blutdruck schwankt. Der Kreislauf eines Menschen reagiert sensibel auf Veränderungen, sodass die Blutdruckwerte nicht immer gleich sind. Wenn der Blutdruck schwankt, gibt es dafür meist einen Grund. Bei zu häufigen oder unnatürlichen Blutdruckschwankungen sollte jedoch ein Arzt aufgesucht werden, um gesundheitliche Risiken auszuschließen.

mann-spuert-ermuedung-in-den-augen-nach-der-arbeit-im-buero leidet and Blutdruckschwankungen

Woran liegt es dass der Blutdruck schwankt?

Der Blutdruck folgt einem bestimmten Tagesrhythmus. Da der Blutdruck vom Nervensystem gesteuert wird, ist eine Beeinflussung des circadianen Blutdruck-Rhythmus kaum möglich. Wenn du häufiger feststellst, dass der Blutdruck schwankt, solltest du überlegen, welche Ursachen für die Blutdruckschwankungen infragekommen. Der höchste Blutdruckwert wird meist in den beiden Stunden nach dem Aufstehen gemessen. Ab Mittag und bis zum frühen Nachmittag fallen die Blutdruckwerte leicht ab, während der Blutdruck in den frühen Abendstunden erneut ansteigt und abends einen zweiten Gipfel erreicht. Nachts ist der Blutdruck besonders niedrig und liegt meist 10 bis 15 Prozent unter dem durchschnittlichen Tageswert.

"Bei gesunden Menschen ist es völlig normal, dass der Blutdruck schwankt!"

Wenn es jedoch häufiger zu Blutdruckschwankungen kommt und die Blutdruckwerte den natürlichen Körperrhythmus negativ beeinflussen, müssen die Ursachen ärztlich abgeklärt werden. Da Bluthochdruck ein wesentlicher Risikofaktor für Herz- und Kreislauferkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall ist, solltest du den Arzttermin nicht herauszögern, wenn du öfter darunter leidest, dass der Blutdruck schwankt. Natürliche Blutdruckschwankungen werden durch Ruhe und Aktivität ausgelöst und sind in der Regel ungefährlich. Abhängig von der Tageszeit und der Lebenssituation kann es öfter dazu kommen, dass der Blutdruck schwankt.

Die wichtigsten Ursachen für Blutdruckschwankungen

Der Blutkreislauf sorgt dafür, dass das Gewerbe durchblutet wird und die inneren Organe reibungslos funktionieren. Blutdruckschwankungen können dein Wohlbefinden beeinträchtigen, wenn diese sehr stark ausgeprägt sind oder häufiger vorkommen. Unter Stress, körperlicher oder seelischer Belastung kann es passieren, dass der Blutdruck schwankt. Darüber hinaus sind die Blutdruckwerte auch vom Alter, Gewicht, Tageszeit, Ernährung und Geschlecht abhängig.

Leichte Blutdruckschwankungen kannst du ausgleichen, indem du dich viel bewegst, Sport machst und dich gesund ernährst. Außerdem solltest du immer ausreichend trinken (Mineralwasser oder Leitungswasser), um zu vermeiden, dass der Blutdruck schwankt. Flüssigkeitsmangel ist eine der häufigsten Ursachen für Blutdruckschwankungen. Allerdings können auch körperliche Erkrankungen für den schwankenden Blutdruck verantwortlich sein. Schwankende Blutdruckwerte treten in bestimmten Lebensphase wie in der Pubertät, während einer Schwangerschaft sowie in den Wechseljahren häufiger auf.

Oft wird beim Blutdruckmessen festgestellt, dass der Blutdruck schwankt. Manchmal liegt es daran, dass die Messung technisch nicht korrekt durchgeführt wurde, sodass es sich empfiehlt, die Blutdruckmessung zu wiederholen, wenn der Blutdruck schwankt. Es ist sinnvoll, einige Minuten zu warten, bevor die zweite Messung durchgeführt wird, sodass die Möglichkeit besteht, sich zu entspannen. Stress, Aufregung und Nervosität können den Blutdruck in die Höhe treiben und dadurch das Messergebnis beeinflussen. Wenn bei mehrmaligem Blutdruckmessen jeweils unterschiedliche Messwerte verzeichnet werden, wird aus den Messergebnissen der Mittelwert gebildet.

Diese Symptome weisen darauf hin dass der Blutdruck schwankt

Blutdruckschwankungen werden als Zufallsbefund meist während einer ärztlichen Therapie oder eines medizinischen Checkups entdeckt. Für die Behandlung ist es jedoch wichtig, Blutdruckprobleme wie einen schwankenden Blutdruck möglichst frühzeitig zu entdecken. Wenn du das Gefühl hast, dass dein Blutdruck schwankt, solltest du dich zum Blutdruckmessen an deinem Hausarzt oder an eine Apotheke, die solche Messungen durchführt, wenden.

Regelmäßige Blutdruckmessungen können dabei helfen, Bluthochdruck und Kreislaufprobleme frühzeitig aufzudecken und möglichen Blutdruckschwierigkeiten vorzubeugen. Während leichte Blutdruckschwankungen normal sind, muss ein schwankender Blutdruck im kritischen Bereich behandelt werden. Wenn der Blutdruck schwankt, äußert sich dies meist durch Symptome wie Schwindel, Kopfschmerzen oder Schlafstörungen.

Außerdem können auch Übelkeit und Erbrechen auf Blutdruckschwankungen hinweisen, wenn diese Symptome nicht durch falsches Essen bedingt sind. Blutdruckwerte von 120/80 und niedriger gelten als optimaler Blutdruck, während ein Blutdruck von bis zu 129/84 als normal betrachtet wird. Im normalen Bereich liegt ein Blutdruck, bei dem Werte von 130 bis 139 und 85 bis 89 nicht überschritten werden. Bei einem Blutdruck zwischen 140 und 159 sowie 90 bis 99 liegt bereits eine leichte Hypertonie vor.

So findest du heraus warum der Blutdruck schwankt

gesunde-frau-und-mann-mit-der-laufenden-sportkleidung-die-hohe-fuenf-beim-trainieren-auf-uebung-an-der-turnhalle-sich-gibtUm Bluthochdruck zu vermeiden, sollten Blutdruckschwankungen ärztlich abgeklärt werden. In der Regel führt der Arzt eine 24-Stunden-Messung durch, wenn du häufiger unter Blutdruckproblemen leidest. Dieses Verfahren dient dazu, herauszufinden, warum der Blutdruck schwankt. Zu den Ursachen für Blutdruckschwankungen zählen beispielsweise

  • dauerhafter Stress
  • Nierenfunktionsstörungen
  • Schilddrüsenprobleme
  • Die Einnahme bestimmter Medikamente

Ein Bluthochdruck sollte unabhängig von den Ursachen umgehend behandelt werden, um weitere Blutdruckschwankungen zu vermeiden und das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen zu reduzieren. Wenn dein Blutdruck schwankt, kannst du selbst viel dafür tun, um deinen Gesundheitszustand zu verbessern. Stress im Berufsalltag kannst du mit einem effizienten Zeitmanagement weitgehend vermeiden. Mit Sport und Bewegung aktivierst du deinen Kreislauf und sorgst so dafür, dass der Blutdruck nicht mehr so häufig schwankt. Bestimmte Lebensstilmaßnahmen wie die Umstellung auf eine gesunde, vitaminreiche Ernährung sowie der Verzicht auf Alkohol und Nikotin haben ebenfalls positive Auswirkungen auf deine Gesundheit. Durch regelmäßiges Ausdauertraining, einer Normalisierung des Gewichts (bei Übergewicht oder Untergewicht) und einer entspannten Lebensweise kannst du wesentlich dazu beitragen, dass Blutdruckschwankungen zukünftig nicht mehr so oft auftreten.


Weitere Blogbeiträge:

Erfolgreich
Kreislaufprobleme
 
loswerden!

100% natürlich!

© Kreislauf-Programm.de