Blutdruck steigern - darauf solltest du achten, wenn du deine Blutdruckwerte erhöhen möchtest!

Niedriger Blutdruck ist zwar selten gefährlich, dennoch können niedrige Blutdruckwerte zu unangenehmen Symptomen führen. Den Blutdruck zu steigern gehört deshalb zu den wichtigsten Maßnahmen, die zu einer Stabilisierung des Kreislaufs beitragen können.

Wann ist es sinnvoll, den Blutdruck zu steigern?

growing-concept-illustrationBlutdruckwerte von circa 120 zu 80 mmHg gelten als ideal. Wenn der systolische Wert jedoch unter 110 (bei Männern) oder 100 (bei Frauen) liegt und der diastolische Messwert weniger als 60 beträgt, wird von niedrigem Blutdruck (arterielle Hypotonie) gesprochen. Bei niedrigem Blutdruck kommt es oft zu Beschwerden wie Schwindel, Herzrasen, Kopfschmerzen, Atemnot und Müdigkeit. Auch rascher Blutdruckanfall wie beim Aufstehen aus liegender oder sitzender Position kann diese Symptome hervorrufen. Die Ursachen von niedrigem Blutdruck sind vielfältig.

Den Blutdruck steigern kannst du mit Maßnahmen wie Sport und Bewegung sowie bei Bedarf auch mit Arzneimitteln. Da niedriger Blutdruck teils erblich bedingt ist, hast du ein erhöhtes Risiko, wenn Familienglieder ebenfalls daran leiden. Bestimmte Körperhaltungen und die Einnahme diverser Medikamente erhöhen das Risiko für niedrigen Blutdruck. In diesem Fall kannst du den Blutdruck steigern, indem die auslösenden Faktoren vermieden werden.

Bei Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Konzentrationsproblemen, die durch niedrigen Blutdruck verursacht werden, bietet es sich an, den Blutdruck zu steigern, um das Allgemeinbefinden zu verbessern. Wenn du dich häufig antriebslos und schwach fühlst, solltest du einen Arzt aufsuchen, damit die Ursachen gefunden und Maßnahmen, die Blutdruck steigern können, verordnet werden können.

"Da Flüssigkeitsmangel den Blutdruck absenken kann, hilft viel trinken, den Blutdruck zu steigern."

Bestimmte Medikamente können als Nebenwirkung auch niedrigen Blutdruck verursachen. Eine medikamentöse Hypotonie wird vor allem durch Psychopharmaka, Mittel gegen Herzrhythmusstörungen, Arzneien gegen Bluthochdruck sowie durch harntreibende Medikamente ausgelöst. In diesem Fall kannst du Blutdruck steigern, indem du diese Medikamente weglässt oder nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt das Präparat wechselst.

Sportarten die den Blutdruck steigern

Sport und Bewegung können den Blutdruck steigern. Gegen Beschwerden durch niedrigen Blutdruck hilft vor allem Ausdauersport wie Jogging, Schwimmen, Fahrradfahren und Wandern. Diese Sportarten bringen den Kreislauf in Schwung und steigern den Blutdruck auf natürliche Weise. Da sportliche Aktivitäten den Blutdruck steigern können, kannst du mit Sport dafür sorgen, dass Symptome wie Abgeschlagenheit oder Schwindel nicht mehr so häufig auftreten.

Auch wenn du wenig Zeit für Sport hast, kannst du schon mit ein paar Kniebeugen den Blutdruck steigern. Regelmäßig Sport treiben ist für dich besonders wichtig, wenn du niedrigen Blutdruck hast. Jede sportliche Betätigung bringt den Kreislauf auf Trab, kräftigt das Herz und hilft, den Blutdruck zu steigern. Nach einem anstrengenden Tag kannst du deinen Kreislauf mit einem Spaziergang auf Touren bringen. Schnelles Lauftempo hilft auch gegen Stress und kann gleichzeitig den Blutdruck steigern.

Regelmäßiges Krafttraining wirkt bei niedrigem Blutdruck besonders nachhaltig. Wenn du den Blutdruck steigern willst, kannst du bereits morgens nach dem Aufstehen damit beginnen. Wechselduschen sind eine bewährte Methode, um den Blutdruck zu erhöhen. Dabei wird abwechselnd mit kaltem und warmem Wasser geduscht, damit die Durchblutung angeregt wird, sodass der Blutdruck steigt.

Können Lebensmittel helfen den Blutdruck zu steigern?

Mit dem Verzehr bestimmter Lebensmittel kannst du ebenfalls den Blutdruck steigern. Schokolade, Lakritze, Wurst und Käse gehören zu den Nahrungsmitteln, die mit einer Erhöhung des Blutdrucks in Verbindung gebracht werden. Einen anregenden Effekt auf den Kreislauf haben Getränke wie Kaffee, schwarzer und grüner Tee. Isotonische Getränke wirken ebenfalls stimulierend und können bei regelmäßigem Konsum den Blutdruck steigern.

Wenn dein Blutdruck zu niedrig ist, solltest du generell viel Wasser trinken. Die empfohlene Flüssigkeitsmenge pro Tag liegt zwischen 1,5 und 2 Litern Wasser. Bei Kaffee ist jedoch Vorsicht geboten, da die belebende Wirkung nur von kurzer Dauer ist. Außerdem kann das im Kaffee enthaltene Koffein den Magen reizen. Zum Blutdruck steigern ist Tee besser geeignet, denn der in Teemischungen enthaltene Wirkstoff Teein entfaltet seine Wirkung insgesamt langsamer. Eine Tasse Tee wirkt belebend und wirkt am besten, wenn du den Tee etwa 3 bis 5 Minuten ziehen lässt.

Blutdruck steigern mit Heilkräutern und Naturheilmitteln

Viele Menschen, die unter niedrigem Blutdruck leiden, gönnen sich ein Gläschen Sekt, um den Blutdruck zu steigern. Als natürliche Muntermacher sind alkoholische Getränke jedoch eher ungeeignet, denn Alkohol erweitert die Gefäße, sodass der Blutdruck rasch wieder sinkt.

Kochsalz verleiht dem Essen die richtige Würze. Gleichzeitig bindet Speisesalz Flüssigkeit im Körper, sodass das Blutvolumen erhöht und der Blutdruck gesteigert wird. Deshalb wird Menschen mit niedrigem Blutdruck häufig empfohlen, ihre Speisen ausreichend zu salzen. Mehr als 5 Gramm Salz pro Tag solltest du allerdings nicht konsumieren, denn ein zu hoher Salzkonsum belastet die Nieren.

set-von-heilkraeuternDie Süßholzwurzel ist ein häufig unterschätztes Naturheilmittel, das den Blutdruck steigern und Schwindel lindern kann. Dem Heilkraut wird eine stressregulierende Wirkung nachgesagt. Süßholzwurzeltee schmeckt am besten, wenn ein Teelöffel Süßholzwurzelextrakt mit kochendem Wasser übergossen wird und anschließend 5 Minuten zieht. Um die Blutdruckwerte zu erhöhen, wird empfohlen, mehrmals täglich eine Tasse Süßholzwurzeltee zu trinken. Heilpflanzen wie Rosmarin, Ginseng und Weißdorn, die ebenfalls den Kreislauf anregen und den Blutdruck steigern können, sind als Teemischung sowie als pflanzliche Präparate zu finden.

Weitere Blogbeiträge:

Erfolgreich
Kreislaufprobleme
 
loswerden!

100% natürlich!

© Kreislauf-Programm.de