Schwindel durch Stress - so vermeidest du stressbedingte Schwindelattacken!

Unser moderner Lebensstil ist durch Hast, Unruhe und Hektik geprägt. Stressige Situationen im Alltag gehören zur Normalität. Hohe Leistungsansprüche und Überforderung haben jedoch Auswirkungen auf Körper und Seele. Schwindel durch Stress gehört zu den Beschwerden, die im Zusammenhang mit erhöhter Stressbelastung häufig auftreten.

erschoepfte-frau-sieht-muede-aus-haelt-ein-buch-haelt-ihren-kopf-mit-der-hand

Ist Schwindel durch Stress eine Krankheit?

Im medizinischen Kontext wird Schwindel nicht als eigenständige Krankheit betrachtet. Auch Schwindel durch Stress kann als Symptom bei unterschiedlichen Leiden auftreten. Bei Schwindel handelt es sich eher um ein Gefühl, das ausgelöst wird, wenn das Gehirn die von den verschiedenen Sinnesorganen übermittelten Informationen nicht richtig zuordnen kann, da diese offensichtlich nicht zusammenpassen. Typische Situationen, in denen solche Schwindelanfälle besonders häufig auftreten, sind Autofahrten oder Schiffsreisen.

Bei empfindlichen Menschen kommt es auch im Flugzeug oder beim Achterbahnfahren zu Schwindelattacken. In manchen Fällen ist Schwindel ein natürliches Alarmsignal des Körpers, der dadurch vor Krankheiten warnt. Diese Form von Schwindel bezeichnet man als physiologischen Schwindel, während Schwindel durch Stress meist andere Ursachen hat. Ein Schwindelanfall, dem physiologische Ursachen zugrunde liegen, hört von allein auf, wenn die Auslöser nicht mehr vorhanden sind.

Beim Schwindel durch Stress spielt die Psyche eine entscheidende Rolle. Diese Störung tritt meist durch Überforderung im beruflichen oder privaten Bereich sowie bei andauernder Reizüberflutung auf. Wenn du davon überzeugt bist, dass dein Schwindel durch Stress ausgelöst wird, solltest du für Entspannung sorgen und deinen Lebensstil überprüfen. Da Stress langfristig negative Auswirkungen auf deinen Gesundheitszustand hat, ist es sinnvoll, über Stressabbau nachzudenken.

Es gibt eine Vielzahl an Entspannungsmethoden, die dir helfen können, dich nach einem stressigen Tag wieder zu entspannen. Oft ist Schwindel durch Stress auf eine psychische Überlastung zurückzuführen und sollte deshalb ernst genommen werden. Wenn die Ursachen für stressbedingten Schwindel nicht ausgeräumt werden, besteht das Risiko für Folgeerkrankungen wie Depressionen oder Burnout.

Wodurch wird Schwindel durch Stress ausgelöst?

Schwindel ist eine Störung des Gleichgewichtssinns, die grundsätzlich jederzeit auftreten kann. Während bei bestimmten Schwindelformen hauptsächlich körperliche Ursachen infrage kommen, handelt es sich beim Schwindel durch Stress um eine psychogene Art des Schwindels, die durch psychische Belastungen zusätzlich verstärkt werden kann.

Da diese Schwindelattacken meist in Stress-Situationen auftreten, wird von Überlastungsschwindel gesprochen. Es wird davon ausgegangen, dass zwischen Schwindel durch Stress und Schwindelgefühlen, die durch Ängste entstehen, ein Zusammenhang besteht. Obwohl bei psychogenem Schwindel wie dem Schwindel durch Stress keine körperlichen Ursachen vorhanden sind, können trotzdem Stand- und Gangunsicherheiten auftreten.

"Schwindel durch Stress tritt meist in psychisch besonders belastenden Situationen auf. Die dadurch ausgelösten Schwindelgefühle werden häufig als sehr bedrohlich empfunden."

Bei psychogenem Schwindel besteht das Risiko, dass bestimmte Situationen vollständig gemieden werden. Dies kann jedoch Konsequenzen haben. Wenn du unter Schwindel durch Stress leidest, ist es sinnvoll, medizinische oder psychotherapeutische Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Während mögliche körperliche Ursachen durch eine ärztliche Untersuchung ausgeschlossen werden können, kann dir eine Psychotherapie dabei helfen, mit Stress besser umzugehen.

Was hilft gegen Schwindel durch Stress?

Häufig entwickeln Menschen, die an Schwindel durch Stress leiden, Angst vor weiteren Schwindelattacken und ziehen sich zurück. Wichtige Termine, große Menschenansammlungen oder Fahren in einem Lift können die Angst vor einem Schwindelanfall verstärken. Bei jüngeren Menschen ohne körperliche Vorerkrankungen ist Schwindel durch Stress eine der häufigsten Schwindelformen. Es gilt als erwiesen, dass Schwindelsymptome unter Stress zunehmen.

Wenn dein behandelnder Arzt keine Ursache für deine Schwindelanfälle finden konnte, solltest du davon ausgehen, dass dieser Schwindel durch Stress verursacht wurde. Da es nicht immer möglich ist, Stress und psychische Belastungen zu vermeiden, empfiehlt es sich, über Strategien zum Stressabbau nachzudenken. Stress im Beruf oder im Privatleben muss nicht zwangsläufig zu Symptomen wie stressbedingtem Schwindel führen.

Du kannst selbst viel dazu beitragen, damit Schwindel durch Stress nicht mehr vorkommt. Mit regelmäßigen Entspannungsübungen kannst du die Folgen von Stress mildern und dadurch Schwindelattacken von vorneherein verhindern. Ein bewusster Umgang mit Stress kann in Verbindung mit dem richtigen Stressmanagement dafür sorgen, dass Schwindel durch Stress zukünftig nicht mehr auftritt.

Diese Strategien helfen Schwindel durch Stress zu vermeiden

frau-morgens-die-eine-tasse-tee-oder-kaffee-haelt-und-die-berge-stehen-nahe-dem-fenster-betrachtetAlltägliche Stressbelastungen sind normal und können nicht vermieden werden, allerdings kannst du lernen, wie du mit Stress besser zurechtkommst. Dabei ist es wichtig zu erkennen, dass Schwindel durch Stress eigentlich eine natürliche Reaktion des Körpers und deshalb meist ungefährlich ist. Wenn stressbedingter Schwindel allerdings chronisch wird, kann deine Lebensqualität beeinträchtigt werden. Deshalb solltest du nicht zögern, sondern rasch etwas unternehmen, um weiteren Schwindel durch Stress zu verhindern.

Unabhängig davon, welche Situation bei dir Stress auslöst, können auch Hausmittel dabei helfen, damit du dich wieder entspannen kannst. Eine Tasse Kräutertee oder eine heiße Schokolade schmeckt köstlich und kann dazu beitragen, die Stimmung zu verbessern. Hilfreich sind Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation, die dafür sorgen, dass du deine innere Mitte wiederfindest.

Da Musikhören gegen Stress helfen kann, solltest du einfach deine Lieblingsmusik einschalten, wenn du einmal besonders gestresst bist. Wenn Schwindel durch Stress am Arbeitsplatz auftritt, kannst du das Fenster öffnen und die Augen schließen, während du einige tiefe Atemzüge machst. Bei heftigen Schwindelattacken ist es hingegen sinnvoll, zunächst sitzenzubleiben und ruhig zu atmen, bis die Schwindelgefühle wieder abgeklungen sind.

Weitere Blogbeiträge:

Erfolgreich
Kreislaufprobleme
 
loswerden!

100% natürlich!

© Kreislauf-Programm.de