Schwindel vor der Periode - welche Ursachen stecken hinter dem prämenstruellen Syndrom?

Viele Frauen leiden regelmäßig an Schwindel vor der Periode. Menstruationsbeschwerden können sich durch eine Vielzahl an Symptomen äußern. Neben Kopfschmerzen, Magenbeschwerden und Konzentrationsstörungen ist Schwindel vor der Periode das häufigste Symptom, das mit der Regel in Verbindung gebracht wird.

frau hat bauchschmerzen und leidet unter Schwindel vor der Periode

Schwindel vor der Periode durch zu niedrigen Blutdruck

Schwindel vor der Periode ist ebenso wie andere Kreislaufbeschwerden meist durch einen zu niedrigen Blutdruck bedingt. Der Blutverlust während der Regelblutung kann den Organismus belasten, sodass der Blutdruck sinkt und es zu Schwindelattacken kommt. Dabei können Schwäche und Schwindelgefühle sowohl vor der Periode als auch während der Regel auftreten.

"Zu den Hauptursachen, die zu Schwindel vor der Periode führen, zählt ein hormonelles Ungleichgewicht. Wenn du vor der Monatsblutung häufig mit Schwindel zu kämpfen hast, solltest du dich ausruhen und Überanstrengungen vermeiden."

Bei Schwindel vor der Periode kommt es oft zu Begleitsymptomen wie Konzentrationsstörungen, Blässe oder Übelkeit. Diese Symptome sind allerdings ungefährlich, sodass du dir keine Sorgen machen musst. Nur wenn du im Zusammenhang mit der Regelblutung starke Beschwerden spürst oder der Schwindel vor der Periode regelmäßig auftritt, solltest du deinen Frauenarzt/in darüber informieren. Blutdruckveränderungen im Verlauf eines Monatszyklus sind grundsätzlich normal. Ob es zu Schwindel vor der Periode kommt und sich die Schwindelattacken negativ auf dein Wohlbefinden auswirken, ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Ist Schwindel vor der Periode normal?

Da der Körper während der Regelblutung nicht nur Blut, sondern auch Eisen verliert, kann es zu Eisenmangel und dadurch zu Kreislaufproblemen kommen. Bei einem niedrigen Blutdruck ist das Risiko für Schwindel vor der Periode und andere Kreislaufsymptome etwas erhöht. Dies bedeutet jedoch nicht automatisch, dass dein Alltag jeden Monat durch gesundheitliche Beschwerden einige Tage lang eingeschränkt ist.

Es gibt wirksame Maßnahmen, die bei typischen Kreislaufproblemen helfen und auch bei Schwindel vor der Periode hilfreich sind. Zu Kreislaufschwierigkeiten kann es aufgrund von Schwankungen im Hormonhaushalt kommen. Außerdem beeinflussen Belastungen im Alltag sowie psychischer Stress auch die Kreislauftätigkeit, sodass Schwächeanfälle möglich sind.

Blutverdünnende Medikamente oder die Anti-Baby-Pille sind nicht für jede Frau verträglich. Gerade solche Arzneimittel können erhebliche Nebenwirkungen haben. Wenn du nicht sicher bist, ob du ein Medikament verträgst oder unerwünschte Zusatzwirkungen feststellst, solltest du mit dem behandelnden Arzt sprechen. Möglicherweise ist die Umstellung auf ein anderes Arzneimittel die richtige Lösung, um Gesundheitsbeschwerden wie Schwindel vor der Periode zukünftig zu vermeiden.

Warum leiden manche Frauen an Schwindel vor der Periode?

Die Intensität der Regel hängt von der körperlichen und seelischen Verfassung ab. Wenn du dich gestresst fühlst, an Ängsten oder depressiven Verstimmungen leidest, ist die Wahrscheinlichkeit für Schwindel vor der Periode und andere Menstruationsbeschwerden wesentlich höher. Es empfiehlt sich deshalb, nach einem anstrengenden Arbeitstag für Entspannung zu sorgen und regelmäßige Auszeiten einzuplanen.

Sportliche Aktivitäten wie Jogging, Walking, Schwimmen oder Radfahren können dabei helfen, auf andere Gedanken zu kommen und den Stress zu vergessen. Außerdem bekommst du durch Sport viele Erfolgserlebnisse und kannst deine Kondition steigern. Wenn du fit bist, tritt Schwindel vor der Periode möglicherweise nicht mehr so oft auf. Falls die Beschwerden jedoch sehr stark ausgeprägt sind, solltest du dir unbedingt Ruhe gönnen. Oft gerät der Blutdruck schon in den Tagen vor der Regelblutung aus dem Gleichgewicht.

Der Körper kämpft mit hormonellen Veränderungen, die mit der Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut einhergehen. Dadurch wird auch die Kreislauftätigkeit beeinflusst, sodass es zu Schwindel vor der Periode kommt. In dieser Situation kann es passieren, dass du dich angespannt, nervös, reizbar oder ängstlich fühlst. Diese Symptome sind allerdings nur vorübergehend und hören meist von selbst auf, ohne dass eine Behandlung notwendig ist. Im medizinischen Bereich werden Beschwerden wie Schwindel vor der Periode als prämenstruelles Syndrom bezeichnet.

So kannst du dir bei Schwindel vor der Periode selbst helfen!

verschiedene-kosmetische-produkte-im-reagenzglas-mit-gingko-blatt-und-blume-auf-weissem-hintergrundDas prämenstruelle Syndrom ist keine eigenständige Krankheit, sondern eher eine gesundheitliche, zyklisch bedingte Störung, die durch ein hormonelles Ungleichgewicht ausgelöst wird. Deshalb ist Schwindel vor der Periode meist harmlos. Neben Stress können auch ungesunde Lebens- und Ernährungsgewohnheiten deinen Gesundheitszustand ungünstig beeinflussen und die Symptome verstärken.

Eine Behandlung zyklusabhängiger Beschwerden ist nur dann notwendig, wenn der Schwindel vor der Periode sehr stark ausgeprägt ist. Zur Behandlung gynäkologischer Beschwerden werden häufig Tabletten, Tropfen oder Teemischungen mit pflanzlichen Wirkstoffen wie Mönchspfeffer, Nachtkerzenöl, Johanniskraut oder Ginkgo eingesetzt. Die meisten Mittel sind rezeptfrei erhältlich, allerdings empfiehlt es sich, den Arzt oder Apotheker zu fragen, um das richtige Präparat zu finden.

Eine weitere Möglichkeit, Schwindel vor der Periode vorzubeugen, ist die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, die wichtige Mineralstoffe wie Kalzium und Vitamine enthalten und dadurch die PMS-Beschwerden verringern können. Da Nahrungsergänzungen keine medizinische Wirkung besitzen, sondern die Versorgung des Körpers mit wichtigen Vitalstoffen sicherstellen sollen, haben diese Produkte keine unmittelbaren Auswirkungen auf den Schwindel vor der Periode.

Langfristig eingesetzt, können Nahrungsergänzungsmittel dazu beitragen, dass der Körper ausreichend mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen versorgt ist. Mit einer ausgewogenen, gesunden Ernährung kannst du selbst dafür sorgen, dass der Körper alle notwendigen Vitalstoffe bekommt. Gegen mangelnde Sauerstoffzufuhr als Ursache für Kreislaufprobleme und Schwindel vor der Periode helfen regelmäßiges Öffnen der Fenster und lange Spaziergänge.


Weitere Blogbeiträge:

Erfolgreich
Kreislaufprobleme
 
loswerden!

100% natürlich!

© Kreislauf-Programm.de